Uncategorized

Das Feuerzeug ist eine tolle Erfindung. Denn die kleinen handlichen Geräte ermöglichen es uns auf einfache Weise ein Feuer zu entfachen. Etwas, wo sich unsere Vorfahren gefreut hätten, denn die mussten meist recht umständlich ihr Feuer entfachen. Das Feuerzeug hat alles einfacher gemacht und so kann man diese auch in fast jedem Geschäft kaufen. Doch das klassische Feuerzeug geht seinem Ende entgegen, auch wenn man das noch nicht so recht glauben vermag, wenn man sich die Zahl der Feuerzeuge anschaut.

Doch es geht um mehr als nur ein innovatives Feuerzeug. Es geht auch ein Stück weit um die Zukunft unseres Planeten. Denn beim Verbrennen des Feuerzeuggases oder des Benzins entsteht das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid. Auch das Butan selbst ist ein schädliches Treibhausgas. Bei einigen Milliarden Feuerzeugen ist die Menge, die dabei in die Umwelt gelangt, auch keine kleine mehr. Das Tesla Feuerzeug, auch bekannt als Lichtbogenfeuerzeug, stellt dabei eine Alternative zu herkömmlichen Feuerzeugen dar.

 

Denn statt mit Gas oder Benzin, funktioniert das Lichtbogenfeuerzeug ausschließlich mit Strom. Dieses wird auch einem Akku bezogen. Von der Größe sind die modernen Feuerzeuge kaum größer als die klassischen Feuerzeuge und ähneln den Zippo-Feuerzeugen. An der Oberseite befindet sich aber keine Öffnung für das brennbare Gas, sondern vier Elektroden. Betätigt man nun den Knopf, so kann man sehen, wie zwei überkreuzte Lichtbögen entstehen.

Diese sehen nicht nur schön aus, sondern sind auch sehr heiß. Mehrere tausend Grad heiß können solche Lichtbögen sein, die im großen Stil auch zur Stahlschmelze genutzt werden. Der Akku ist dabei wiederaufladbar und so kann das Tesla Feuerzeug auch mehrere Jahre genutzt werden. Das Feuerzeug von morgen erzeugt keine Emissionen und ist somit umweltfreundlich. Auch eine Menge Müll kann so eingespart werden, was den enormen Plastikmüllberg etwas verringern könne. Bis es flächendeckend Elektrofeuerzeuge gibt, werden wohl noch ein paar Jahre vergehen, doch das Tesla Feuerzeug wird kommen.

Bei der Fehlerbehebung bei PC-Audio-Problemen ist es am besten, einen "Prozess oder Beseitigung" zu verwenden, beginnend mit dem einfachen Zeug zuerst. Lassen Sie uns durch die Liste gehen, damit wir herausfinden können, was die Quelle Ihres stichhaltigen Problems ist.

Behebung von Problemen mit Windows-Lautsprechern:

OK, erste Dinge. Lassen Sie uns überprüfen, ob es Ihre tatsächlichen Lautsprecher oder Kopfhörer, die das Problem sind:

Dies mag dumm klingen, aber vergewissern Sie sich, dass Ihr Volume tatsächlich auf Ihrem Gerät eingeschaltet ist und dass Sie Ihre Windows-Audio-Einstellungen nicht stumm geschaltet haben. Nicht selten kam in einem PC Lautsprecher Test heraus, dass einige Nutzer diese simple Handlung vergessen. Sie können die untere rechte Ecke des Bildschirms neben ihren Datums-/Uhrzeit-Einstellungen überprüfen und auf das Symbol des Lautsprechers klicken. Vergewissern Sie sich, dass das Volumen eingeschaltet ist:).

Keine Sorge, wenn Sie nicht sehen, ein Lautsprecher-Symbol. Dies ist eine optionale Einstellung, die angezeigt wird, und nicht jeder Windows-Computer hat ihn in der Taskleiste. Sie können es immer noch unter Ihrer Windows-Systemsteuerung überprüfen.

Schritt 1:

Trennen Sie Ihre Lautsprecher oder Kopfhörer.
Überprüfen Sie und vergewissern Sie sich, dass die Stecker in guter Form sind (nicht abgenutzt oder lose).
Stecken Sie Sie in einen anderen PC und überprüfen Sie, ob Sie Sound hören können.
Wenn Ihre Lautsprecher oder Kopfhörer auf einem anderen Computer arbeiten, wissen wir, dass es kein Problem mit ihrer eigentlichen Hardware ist (Lautsprecher/Kopfhörer). Gehen wir zum nächsten Schritt.

Schritt 2:

Installieren oder erneutes Installieren der Audiotreiber. Die meiste Zeit ist dies die Wurzel des Problems. Manchmal können Gerätetreiber aufgrund von Softwareaktualisierungen und Windows-Updates oder Service Packs beschädigt oder überholt werden.